Kinder zuerst: Höchste Zeit zum Handeln!

Hektische Aktivität in Jemgum: Krippenplätze müssen her, ganz schnell, zum Sommer 2019, notfalls per Container! Bürgermeister Hans-Peter Heikens zeigt sich völlig überrascht von einer plötzlich immer länger werdenden Warteliste für einen Krippenplatz. Aber: Fehlende Krippenplätze in der Gemeinde Jemgum sind nicht das Ergebnis von plötzlich angestiegenen Anmeldezahlen. Denn es ist dem Bürgermeister und dem Kindergarten-Ausschuss seit langem bekannt, dass die Nachfrage nach Krippenplätzen in der Gemeinde kontinuierlich steigt.

Am 11. März 2019 tagt der Kindergarten-Ausschuss des Gemeinderats. In den Vorlagen zu dieser Sitzung schreibt der Bürgermeister, es habe sich jetzt herausgestellt, dass ab Sommer 2019 acht Plätze fehlen. Richtig ist: Der Kindergarten-Ausschuss der Gemeinde diskutierte schon im Mai 2017 die aktualisierte Bedarfsplanung des Landkreises. Diese Planung wies sehr deutlich fehlende Krippenplätze aus: ab dem Sommer 2019 ein Minus von genau acht Plätzen, in den nächsten Jahren auf über 20 ansteigend. Das Minus war also bereits vor zwei Jahren exakt vorhergesagt worden.

Nach dem Beschluss der Landesregierung Ende 2017, die Gebührenfreiheit für Kindergärten einzuführen, war klar, dass der Druck auch auf die Krippenplätze noch größer werden würde. Vor diesem Hintergrund hatte die Ratsgruppe Jemgum 21/Wir für Jemgum im Januar 2018 den Antrag gestellt, schnellst möglichst mit der Planung für die Schaffung von Plätzen für zwei Krippengruppen zu beginnen. Der Antrag wurde zwar von Bürgermeister und SPD/FDP Mehrheitsgruppe begrüßt, dann blieb es aber bei der Prüfung von verschiedenen Varianten. Im September 2018 behauptete die SPD in einem Flugblatt sogar, dass es „keine Warteliste!“ bei Krippenplätzen gäbe.

Jetzt wird die Warteliste für Krippenplätze so lang, dass dringend gehandelt und improvisiert werden muss. Wären Bürgermeister und SPD/FDP-Mehrheitsgruppe unserem Antrag schon im letzten Jahr gefolgt, könnte der Anbau von Räumen in Midlum oder ein Neubau für weitere Krippengruppen längst in Arbeit sein.

Wenn Jemgum eine familienfreundliche Gemeinde sein will, wird es höchste Zeit, dass die Kinder höchste Priorität bekommen!

Ausführliche Informationen zu dieser Thematik finden Sie hier.