Warum Jemgum 21?

Wir treten unter dem Namen „Jemgum 21“ an. Was verbirgt sich dahinter? Es ist ganz einfach: Der Gemeinderat wird am 11. September für fünf Jahre gewählt, also bis zum Jahr 2021. Welche Ziele verfolgen die Parteien, Wählergruppen und Kandidaten bis dahin? Und wie wollen sie diese Ziele erreichen?

Diese Fragen sollten im „Wahlkampf“ diskutiert und beantwortet werden. Damit die Wählerinnen und Wähler eine solide Informationsbasis für ihre Wahl am 11. September erhalten. Doch dazu müssen sie erfahren, wofür die Parteien, Gruppen und Kandidaten stehen. Erfahren sie das?

Der 11. September rückt näher. In fünf Wochen soll gewählt werden. Doch über die Ziele der politischen Bewerber ist fast nichts zu entdecken. Schauen wir uns einmal im Internet um:

Die SPD Jemgum hat immerhin eine eigene Webseite. Doch zur Kommunalwahl findet sich dort nur der Hinweis auf den eigenen Bürgermeister-Kandidaten. Inhaltliche Ziele? Bisher nichts. Die CDU Jemgum ist noch nicht einmal im Internet vertreten. Ebenso sucht man Inhaltliches der unabhängigen Kandidaten vergebens. Transparenz? Fehlanzeige. Man kann nur hoffen, dass hier in den nächsten Wochen nachgelegt wird. Sonst besteht der Wahlkampf nur aus Luftballons, Parteifähnchen und ein paar allgemeinen politischen Phrasen, die die Wählerinnen und Wähler für dumm verkaufen.

Wir legen unsere inhaltlichen Ziele offen. Auf dieser Webseite haben wir die aus unserer Sicht wichtigen Herausforderungen für die Gemeinde benannt und Ziele für „Jemgum 21“ formuliert. Diese sind nicht perfekt, nicht vollständig und sicher auch nicht abgeschlossen. Aber sie sind ein Angebot, in die inhaltliche Diskussion einzusteigen. Denn dafür ist der Wahlkampf da.

(-> Hier geht’s zu unseren Zielen.)


Kommentar verfassen